perfektion

das kleine brevier der werte: perfektionismus

  |   News

heute beschäftigen wir uns mit einem weit verbreiteten irrtum, dem vermeintlichen wert PERFEKTIONISMUS. irrtum deshalb, weil PERFEKTIONISMUS nichts anderes ist als ein psychologisches konstrukt, das versucht, übertriebenes streben nach möglichster perfektion und fehlervermeidung zu erklären.

 

dabei unterscheiden psychologen drei arten des perfektionismus,

• den selbstorientierten
• den sozial vorgeschriebenen von eltern oder lehrern
• den fremdorientierten von gesellschaft oder arbeitgebern

 

nach der theorie des psychiaters und neurowissenschftlers R. M. BONELLI ist perfektionismus ein angstvolles vermeidungsverhalten, bei dem es zum missverhältnis zwischen SOLL, IST und MUSS kommt. das SOLL repräsentiert das ideal. das IST bezeichnet die persönliche realität des menschen. eine natürliche spannung zwischen SOLL und IST ist für psychisch gesunden menschen leicht zu ertragen und motiviert ihn dazu, sich weiterzuentwickeln. ein perfektionist hingegen erträgt diese spannung nicht, weil für ihn das SOLL ein permanenter vorwurf ist, noch nicht perfekt zu sein. so mutiert das SOLL zum MUSS , das den handlungsspielraum einschränkt. hintergrund ist eine überzogene angst vor fehlern und der damit verbundenen kritik, die er ängstlich-verkrampft zu vermeiden sucht. diese dauerhafte stresssituation kostet ein höchstmaß an energie und ist ein sicherer weg zum burnout.

 

wichtig ist zu erkennen, dass es dem perfektionisten nicht um die perfektion an sich geht, sondern um die damit verbundene bombensichere unantastbarkeit.

 

wer jetzt in erkenntnislaune gekommen ist, kann auch ganz anders draufschaun und sich, sein potential und seine werte in unserem JOB LAB oder LIFE LAB coaching völlig neu betrachten.