KLEINE AGENDA DER BEDÜRFNISSE 168

vom sinn und unsinn der arbeitswelt

  |   News

vielleicht haben sie ja gerade viel zeit unsere dritte, kleine agenda der BEDÜRFNISSE zu lesen. das heutige bedürfnisthema lautet:

 

SINNHAFTES TUN

 

der mensch ist ein sinnsucher. wenn er sinn findet, ist vieles möglich. ist die suche vergeblich, ist er gelangweilt, frustriert, apathisch, gereizt, deprimiert oder sucht nicht selten nach sinnersatz. praktisch gesehen haben viele beschäftigte die suche danach aufgegeben und machen weiterhin „sinnlose oder sinnentleerte arbeit“.

 

auf die frage nach einer sinnvollen arbeit findet sich natürlich keine allgemein gültige antwort, sondern nur eine individuelle, denn „sinnvolle arbeit sei das erleben, dass die eigene arbeitstätigkeit sinnvoll ist.“ man könnte, sofern man eine phänomenologische sichtweise heranziehen würde, sogar sagen, dass es sich um eine leibliche erfahrung handelt. gemeint ist damit ein spüren, dass etwas sinnvolles getan wird.

 

eine allgemeine empirische annährung zeigt übergreifend, dass viele menschen lieber einer sinnvollen tätigkeit nachgehen als wohlhabend zu sein plus einer verwunderung darüber, dass eine sinnhafte tätigkeit auch spaß machen kann, aber nicht muss.

 

5 qualitäten, die eine tätigkeit als sinnvoll erfahrbar machen:

 

• meine arbeit ist auf eine bessere zukunft von menschen ausgerichtet
• meine arbeit berührt mich zutiefst, auch wenn sie eine herausforderung darstellt
• ich bekomme beifall für meine arbeit, selbst wenn das selten ist
• der sinn meiner arbeit erschließt sich im nachdenken darüber – anstoß dafür ist oftmals die frage einer anderen person
• meinem tun und meiner person wird vertrauen geschenkt

 

das interessante ist nun, wenn man den blick auf den zusammenhang von sinn und persönlicher lebensführung wirft, ist das spüren von sinn ein ausdruck des gelingenden lebens, das sich durch praktisches handeln einstellt und darin äußert. dies ist wiederum gleichzeitig mit der authentischen entfaltung des eigenen potentials verbunden. ist dies der fall, ist man lebendig. sinn und lebendigkeit gehen also hand in hand.

 

ergo lautet unsere empfehlung: potentialentfaltung statt ressourcenausnutzung.
möglich auch im JOBLAB-COACHING. anruf genügt 0211 7335556. bitte weitersagen.